previous arrow
next arrow
Slider

Worauf Sie achten sollten

Mangelnde visuelle Leistungsfähigkeit führt zu (Seh)-Verhaltensänderungen

  • Auffälligkeiten der Grobmotorik (z.B. Anstoßen von Gegenständen, Werfen/Fangen, Treppensteigen, Fahrradfahren usw.)
  • Auffälligkeiten in der Feinmotorik (z.B. Malen, Ausmalen, Ausschneiden, Basteln usw.)
  • Entwicklungsrückstand und Verhaltensprobleme
  • Aufmerksamkeitsprobleme mit und ohne Hyperaktivität
  • Auffälligkeiten beim Lesen und Schreiben, Lernen allgemein
  • Konzentrationsschwierigkeiten, mangelnde Ausdauer, schnelles Ermüden
  • Anstrengungsbeschwerden (z.B. Kopfweh -bei kleinen Kindern auch Bauchweh- Augenschmerzen, Verspannungen usw.)
  • Schlechte oder schiefe Körperhaltung, zu naher Leseabstand
  • verkrampfte und/oder schlechte Schreibmotorik


Ziel des Visualtrainings ist es, durch das individuelle Trainingsprogramm das visuelle System von Grund auf aufzubauen, zu entwickeln und zu festigen, damit die täglichen visuellen Anforderungen besser bewältigt werden können.


Im Einzelnen bedeutet das:

  • Verbesserung der visuellen Funktionen und Integration in die Abläufe des Organismus
  • Lernen, das Gesehene zu begreifen
  • Wiederherstellung des Vertrauens in das visuell Wahrgenommene
  • Die Begleitung des Kindes durch seine Sehentwicklung, um es Schritt für Schritt auf ein höheres visuelles Niveau zu bringen.
  • Das Verändern von negativen visuellen Verhaltensmustern. (z.B. in der Myopieprävention)
  • Wiederherstellung von gestörten Sehfunktionen. (z.B. nach Schleudertrauma)

 
 
Sehen lernen - Sabine Tolksdorf Herne




Worauf Sie achten sollten

Mangelnde visuelle Leistungsfähigkeit führt zu (Seh)-Verhaltensänderungen

  • Auffälligkeiten der Grobmotorik (z.B. Anstoßen von Gegenständen, Werfen/Fangen, Treppensteigen, Fahrradfahren usw.)
  • Auffälligkeiten in der Feinmotorik (z.B. Malen, Ausmalen, Ausschneiden, Basteln usw.)
  • Entwicklungsrückstand und Verhaltensprobleme
  • Aufmerksamkeitsprobleme mit und ohne Hyperaktivität
  • Auffälligkeiten beim Lesen und Schreiben, Lernen allgemein
  • Konzentrationsschwierigkeiten, mangelnde Ausdauer, schnelles Ermüden
  • Anstrengungsbeschwerden (z.B. Kopfweh -bei kleinen Kindern auch Bauchweh- Augenschmerzen, Verspannungen usw.)
  • Schlechte oder schiefe Körperhaltung, zu naher Leseabstand
  • verkrampfte und/oder schlechte Schreibmotorik


Ziel des Visualtrainings ist es, durch das individuelle Trainingsprogramm das visuelle System von Grund auf aufzubauen, zu entwickeln und zu festigen, damit die täglichen visuellen Anforderungen besser bewältigt werden können.


Im Einzelnen bedeutet das:

  • Verbesserung der visuellen Funktionen und Integration in die Abläufe des Organismus
  • Lernen, das Gesehene zu begreifen
  • Wiederherstellung des Vertrauens in das visuell Wahrgenommene
  • Die Begleitung des Kindes durch seine Sehentwicklung, um es Schritt für Schritt auf ein höheres visuelles Niveau zu bringen.
  • Das Verändern von negativen visuellen Verhaltensmustern. (z.B. in der Myopieprävention)
  • Wiederherstellung von gestörten Sehfunktionen. (z.B. nach Schleudertrauma)

 
 
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen Ok